Königlicher Edelstein - Jade



Jadeschmuck aus unseren aktuellen Kollektionen:









Wo wir einfach von Jade reden, ist tatsächlich zwischen Nephrit und Jadeit zu unterscheiden, zwei Mineralien die chemisch kaum etwas miteinander zu tun haben. Dennoch besitzen sie ähnliche Eigenschaften, die sie für den Menschen seit über 5.000 Jahren so wertvoll machen.


Nephrit und Jadeit gehören nach dem Diamant zu den zähesten Mineralien, noch zäher als Stahl. Jedoch ist ihre Härte weitaus geringer, was sie in früher Zeit für die Herstellung von Werkzeugen und Waffen prädestinierte. Erst als die Schönheit und der symbolische Wert erkannt wurden, fanden Nephrit und Jadeit ihren Weg in die Welt des Schmuckes.

Seit Menschengedenken wird Jade als Wertvollste aller Kostbarkeiten geschätzt und man sagt: "Ein Preis für Gold lässt sich finden, doch Jade ist unbezahlbar."


Jade hat viele Gesichter, und ist bei weitem nicht nur grün und undurchsichtig. Das Farbspektrum, sehr häufig gemasert und gefleckt, reicht von weiß und gelb über grün, braun bis hin zu schwarz. Auch rosa und sogar roten Jade gibt es, jedoch am begehrtesten ist der leuchtend smaragdgrüne, durchscheinende Imperial-Jade.


Gerade in den letzten Jahren haben kreative Schmuck- und Edelstein- gestalter das lange Zeit eher traditionell geprägte Bild der Jade mit wundervollem, zeitgemäßem Schmuckdesign im wahrsten Sinne des
Wortes kräftig aufpoliert.

Jade und Jadeschmuck war auch das Thema unserer Ausstellung im November 2012.



Letzte Aktualisierung: 01.01.2015 | Übersicht aller Veranstaltungen